Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Warnung
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Ökumenische Sommerkirche in der Lutherischen Kirche Genf

Datum
Sonntag, 1. August 2021, 09:30 - 10:30 Uhr
Ort
Rue Verdaine 20, 1204 Genève
Mitwirkende
Simone Sinn

Die Bergpredigt ist eine fulminante Rede, die weit über die Kirche hinaus Resonanz findet. Sie spricht das menschliche Herz an und beflügelt unsere Vorstellungskraft. Jesu Rede entwirft ein bewegendes Bild von einer in Gott gegründeten Menschlichkeit. Sehr prägnant wird die Zuwendung zum Anderen und die Aufmerksamkeit für den Randständigen zum Ausdruck gebracht. Die Bergpredigt löst Faszination aus, aber auch Abwehr. Denn Jesu Rede ist radikal, sie radikalisiert die gängigen Vorstellungen von einem guten Leben. 

 

Während manche den Lebensentwurf dieser Rede für utopisch und idealistisch halten, behauptet Jesus am Ende der Bergpredigt, dass es „klug“ sei, sein Leben auf diese Grundlage zu stellen. Jesus unterstreicht mit dem Gleichnis vom Hausbau, dass das, was er gerade gesagt hat, kein Wolkenkuckucksheim ist, sondern solide Grundlage, die das Haus unseres Lebens trägt. Es ist klug, wenn wir dem, was wir für wahr und wichtig in unserem Leben erkannt haben, Raum geben und unser Leben daran ausrichten. Es bleibt eine Herausforderung, unser Leben im Einklang mit unserem Glauben und unserer Lebenshoffnung zu führen. Mich ermutigt das Bild eines fest gegründeten Hauses, um mich auf diese Herausforderung einzulassen.