Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Donnerstag, 18. März: ein gutes Wort für den Tag: Festhalten

Donnerstag, 18. März: ein gutes Wort für den Tag: Festhalten


# Berichte
Veröffentlicht von Marc Blessing am Donnerstag, 18. März 2021, 17:33 Uhr

Ein Jahr Corona 

Impuls 


Vor etwas über einem Jahr habe ich mich wie so viele ins Homeoffice begeben. «Bleibt zu Hause» wurde uns überall zugerufen und auf Plakaten empfohlen. Nachrichten und Kommentare wurden in den sozialen Medien mit dem Hashtag #stayhome versehen. So einschneidet diese Erfahrung auch war, so dachten wir an einige Wochen, vielleicht Monate, die uns bevorstehen. Vieles wurde in der neuen Situation ausprobiert, einige haben ihre Schränke und Keller aufgeräumt, einige sich in neue Projekte gestürzt und einige waren wie gelähmt. Für eine neue Situation gibt es keinen Plan, keine fertige Strategie. Wenn alles neu ist und unser Leben durchgerüttelt wird, dann suchen wir etwas voran wir festhalten können. Kinder greifen in unheimlichen und fremden Situationen nach der Hand ihrer Eltern und anderen engen Menschen. Sich bei der Hand nehmen, in den Arm nehmen, wenn das Leben unheimlich ist, ist wie ein Reflex. Und genau das wird uns seit einem Jahr untersagt. 

Letzte Woche habe ich euch eine Meditation vorgestellt. Diese Woche, in der sich für uns das Jahr #stayhome (Bleib zu Hause) jährt, habe ich das Bedürfnis mich festzuhalten, nach einer Hand zu greifen. Aber noch immer, auch nach einem Jahr, heisst es noch: «Haltet Abstand!» 

Keine Hand, aber ein «Rettungsring», etwas nach dem ich greifen kann, sind die schwedischen Perlen des Glaubens. Die Perlen des Glaubens sind eine ökumenische Gebetskette und sind vor etwa 25 Jahren von dem schwedischen Bischof Martin Lönnebo entwickelt worden. Martin Lönnebo saß aufgrund eines Sturmes auf einer griechischen Insel fest. Dort beobachtete er, wie die Fischer mit ihren Perlenketten spielten. Der Sturm und der Anblick der Perlen inspirierten ihn. Sein erster Gedanke war es einen Rettungsring zu entwerfen. Etwas woran man sich in Krisenzeiten festhalten kann. Jeder einzelnen Perle wies er eine Bedeutung zu. Insgesamt gibt es 18 Perlen und jede Perle hat eine Bedeutung bzw. ein bestimmtes Thema. Die Perlen des Glaubens sollen zur Einkehr und zum Gebet anregen und den Glauben greifbar machen. Wie ein Rettungsring, der uns im Sturm trägt. Wie eine Hand, nach der wir greifen. Die Perlen gibt es mittlerweile in verschiedenen Materialien und Größen. Man kann fertige Perlen kaufen, oder sich eigene basteln. In der Regel lassen sich die Perlen als Armband tragen und sind somit immer mit dabei. Die Perlen lassen sich vielseitig im gemeinsamen Gebet, oder im stillen Gebet alleine verwenden. Die Perlen bestehen aus einer Reihe von verschiedenen Perlen und beginnen mit der Gottesperle und enden bei der Gottesperle. Für jede Perle gibt es verschiedene Gebete und Themen, die ganz unterschiedlich eingesetzt werden können. Heute möchte ich euch jede Perle mit einem kurzen Gebet vorstellen: 

 

Gottesperle. Mit der goldenen Gottesperle beginnt die Gebetskette. 

Gebet: Du bist ewig, Du bist nahe, Du bist Licht, und ich bin Dein.

 

Perle der Stille. Insgesamt gibt es sechs Perlen der Stille in der Gebetskette. Häufig sind die Perlen beige und oval. Sie laden ein zur Ruhe zu kommen. Atme ein, atme aus. Gebet: Ich bin da. 

 

Ich-Perle. Die Ich-Perle ist eine kleine perlmuttfarbene Perle. 

Gebet: Ich bin liebenswert. Du hast mich geschaffen, so wie ich bin. Ich danke Dir dafür. 

 

Tauf-Perle. Die Tauf-Perle ist weiß. 

Gebet: Ich bin Gottes Kind. Bei meiner Taufe hast Du mich bei meinem Namen gerufen. 

 

Perlen der Stille. Atme ein, atme aus. Gebet: Ich bin da. 

 

Wüsten-Perle. Die Wüsten-Perle ist sandfarben. 

Gebet: Gib mir Mut zum Leben und hilf mir auf meinem Weg. Gib mir Kraft für die Herausforderungen und Entscheidungen, die ich treffe. 

 

Perle der Stille. Atme ein, atme aus. Gebet: Ich bin da.

 

Perle der Gelassenheit. Die Perle der Gelassenheit ist blau.

Gebet: «Darum sorgt nicht für Morgen, denn der morgige Tag wird für das Seine sorgen. Es ist genug, dass jeder Tag seine eigene Plage hat. (Matthäus 6, 34)

 

Perle der Stille. Atme ein, atme aus. Gebet: Ich bin da.

 

Erste Perle der Liebe. Die Perle der Liebe ist rot. 

Gebet: Hülle mich mit deiner Liebe, schenke mir deine Kraft.

 

Zweite Perle der Liebe. Die Perle der Liebe ist rot. 

Gebet: Hilf mir, Liebe anzunehmen, sie zu leben und weiterzugeben.

 

Geheimnis-Perlen (1 grüne Perle für die Schöpfung, 2 perlmuttfarbene Perlen). 

Gebet: Du siehst meine Geheimnisse, Gott: meine Träume, meine Ängste, Menschen, die ich liebe. Ich bitte Dich: für mich, für die anderen, bewahre uns alle in deiner Schöpfung.

 

Perle der Nacht. Die Perle der Nacht ist schwarz. 

Gebet: Mein Gott, wo bist du? In deine Hände lege ich mein Leben. Gehe mit mir durch die Dunkelheit der Nacht.

 

Perle der Stille. Atme ein, atme aus. Gebet: Ich bin da.

 

Perle der Auferstehung. Die Perle der Auferstehung ist weiß.

Gebet: Wecke mich auf zu einem neuen Morgen. Schenke mir Hoffnung. 

 

Perle der Stille. Atme ein, atme aus. Gebet: Ich bin da. 


Gottesperle. Gebet: Vaterunser

 

Segen

 

Lass Dein Angesicht über uns leuchten, segne und behüte uns. Amen. 


Lied "Bis hier hat mich Gott gebracht" EG 329

 

Bis hierher hat mich Gott gebracht  durch Seine große Güte,  bis hierher hat Er Tag und Nacht  bewahrt Herz und Gemüte,  bis hierher hat Er mich geleit',  bis hierher hat Er mich erfreut,  bis hierher mir geholfen.

 

Zum Mitsingen gibt es hier ein Video auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?...

 

 

Pfarrerin Annika Schmidt